Wild Zebu: Zubereitung & Tipps

Autor: Kaufnekuh.de

Was ist ein Zebu?
Das wohl auffälligste Merkmal der hübschen Rinder ist der Buckel - 'zeba' aus dem Tibetanischen übersetzt. Das Zebu ist aus Südasien nach Europa gekommen und wird mittlerweile gerne als beliebter Landschaftspfleger eingesetzt. Unsere Zebus kommen aus einer 100%-en Weidehaltung, das heisst, auch im Winter können sich die genügsamen Zebus ganz frei auf den Grünflächen bewegen und sich bei Bedarf in den mit Stroh eingestreuten Offenstall zurückziehen. Gefuttert wird im Sommer das frische Gras, die Kräuter und im Winter wird eine ganz naturbelassene Grassilage zugefüttert. Und für den guten Mineralhaushalt sorgt ein Leckstein, den die Zebus immer gerne in Anspruch nehmen.

Was macht das Fleisch so besonders?
Das Zebu hat aufgrund seiner Ernährung ein eher dunkles Fleisch mit einem edlen Geschmack zwischen Wild und Kalb. Das Fleisch ist kurzfaserig, dabei aber schön marmoriert und zart-saftig im Biss. Das Zebufleisch kann - mit Ausnahme der etwas kürzeren Garzeit - wie Rindfleisch zubereitet werden, schmeckt aber kräftiger und duftet aromatischer als 'normales' Rindfleisch. Kenner und Gourmets schätzen den Geschmack aus einer Mischung von Wild- und Kalbfleisch. Das Zebufleisch ist zudem auch noch cholesterin- und fettarm, ein wirklich gesunder, purer Fleischgenuss, der ganz ohne zusätzliche Gewürze auskommt.

Wie bereite ich das Fleisch vor?
Wichtig ist, das Fleisch bereits eine halbe Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank und aus der Verpackung zu nehmen, so dass es auf Zimmertemperatur kommen und atmen kann. Hast du dein Fleisch eingefroren?

Das Fleisch am besten einen Tag vorher aus dem Gefrierschrank nehmen und in den Kühlschrank legen, damit es langsam auftauen kann.

Wenn es doch mal eilt und das Fleisch schnell auftauen soll, die tiefgefrorenen Stücke in geschlossener Verpackung in einen Topf mit kaltem Wasser legen. Das Fleisch ist in 10 – 15 Minuten ohne Qualitätseinbußen vollständig aufgetaut. Bitte nicht in der Mikrowelle auftauen! Davon wird das Fleisch zäh. Übrigens: Der feine Eigengeschmack des Zebufleisches braucht keine weiteren Gewürze und kommt mit ein wenig frischen Kräutern, Pfeffer und Salz am besten zur Geltung.

Zubereitung der Cuts, Hamburger & Würste:

Zebu Medaillons/ Steaks

Das Zebufleisch braucht nur wenig Öl, bzw. Fett. Das Öl vor dem Anbraten wirklich heiss werden lassen und die Medaillons, bzw. Steaks in der Pfanne rundherum goldbraun anbraten. So garst du nach Wunsch: Für rot brätst du das Fleisch ca. 1,5 Minuten pro Seite an, für rosé 2-3 Minuten und für medium ca. 3,5 Minuten pro Seite. Packe das Fleisch danach in Aluminiumfolie ein und lasse es noch kurz ruhen. Nach Wunsch mit Salz und Pfeffer bestreuen und für den Liebhaber mit einer Butternocke servieren.

Zebu Entrecôte/ Roastbeef

Erhitze eine Bratpfanne und schmelze darin ein wenig Öl oder Butter. Wenn die Pfanne heiß ist, brate das Fleisch rundherum an, bis es braun ist. Wie willst du dein Fleisch servieren? Für rot brätst du das Fleisch ca. 2 Minuten pro Seite an, für rosé ca. 3 Minuten und für medium ca. 4-5 Minuten pro Seite. Packe das Fleisch danach in Aluminiumfolie ein und lasse es noch kurz ruhen. Nach Wunsch mit Salz und Pfeffer würzen.

Zebu Braten

Brate in einem großen Topf das Fleisch mit ein wenig Butter von allen Seiten an und füge Wasser hinzu, bis das Fleisch zu 3/4 bedeckt ist. Lass den Braten im vorgeheizten Backofen bei 180°C noch 1,5 Stunden garen und gieße bei Bedarf Wasser nach. Du kannst die Brühe auch mit Lorbeerblättern, Suppengrün und Wein würzen. Zwischendurch den Braten wenden und eine halbe Stunde vor Ende mit ein wenig Salz abschmecken. Nach 1,5 Stunden kannst du das Fleisch testen und gegebenenfalls noch weiter garen lassen, bis es zart ist. Aus dem Bratensud kannst du natürlich auch einen echten Delikatess-Fond einkochen!

Zebu Gulasch

Das Gulasch mit ein wenig Öl oder Butter in einer Pfanne auf mittlerer Hitze ca. 3 Minuten anbraten. Du kannst dein Gulasch wahlweise auch einkochen lassen, dazu einfach ein wenig (ca. 1/2l) Brühe, einem Glas Rotwein und Gemüse (Karotten, Porree, Zwiebeln) nach Wunsch auffüllen und ca. 1 Stunde köcheln lassen. Willst du dein Gulasch nur braten? Schwenke dann beim Anbraten deine Pfanne zwischendurch und serviere dein Gulasch zu einer deftigen Beilage wie Ofenkartoffeln.

Zebu Hamburger

Unsere Hamburger werden mit reinem Zebufleisch zubereitet und nur mit ein wenig Salz, Pfeffer und getrockneten Tomaten gewürzt. Lass eine große Bratpfanne ohne zusätzliches Fett heiß werden und brate dann die Burger von beiden Seiten ca. 4-5 Minuten an. Während dem Braten nicht zuviel auf die Burger drücken, damit die Säfte im Fleisch bleiben. Nach dem Braten sollten die Burger noch kurz in Aluminiumfolie ruhen. Die Burger sind perfekt, wenn sie innen noch ein wenig rosé sind.

Zebu Bratwürste

Die Zebu Bratwürste in einer Bratpfanne mit ein wenig Öl auf hoher Flamme von allen Seiten ca. 4 Minuten lang anbraten.