Angus

Rasse: Angus

Herkunft: Schottisches Hochland
Angebot Kaufnekuh.de:
Bio Pakete
Bio Gourmetpakete
Rassenmerkmale

Angus-Rinder gelten, trotz ihrer kleinen Widerristhöhe, als dem Wind und Wetter strotzende und insgesamt sehr widerstandsfähige Rasse. Kein Wunder, schließlich stammen die schönen Rinder mit dem zumeist einfarbig schwarzen Fell aus dem stürmischen Schottland. Die schottische Stadt Aberdeen diente als Namenspatin für die häufig auch Aberdeen-Angus genannte Rasse. Als Besonderheit dieser Rasse ist noch zu nennen, dass sie genetisch bedingt hornlos ist. Gibt es nicht auch rote Angus-Rinder? Richtig! Die roten Rinder sind insbesondere in den USA – wo das Angus die häufigste Zuchtrasse ist – stärker verbreitet, werden dort aber auch als eigene Rasse kategorisiert. In Deutschland werden Angus-Rinder etwa seit 1920 gehalten, haben aber erst in den 50er-Jahren an Bedeutung gewonnen.

Fleischqualität

Angus Fleisch wird seit jeher für einen ganz besonderen, delikaten Eigengeschmack gerühmt. Wunderbare, kleine Fettäderchen durchziehen das Fleisch. Das intramuskuläre Fett zeichnet Fleisch der höchsten Qualitätsstufe aus. Denn je feiner das Fleisch marmoriert ist, desto besser zergeht der zarte, nussige Geschmack auf der Zunge.